Weihnachtszeit ist Geschenkezeit

Mittwoch, 16. Dezember 2015, 14:23 Uhr | Stichworte: Tags: , , , , , , , ,

Wie finde ich heraus, was sich meine Liebsten wünschen?

In einigen Tagen ist es wieder soweit und Weihnachten steht vor der Tür – die Zeit, in welcher wir anderen eine Freude machen möchten. Dass dies manchmal gar nicht so einfach ist, weiß jeder. Um euch das Weihnachtsshopping zu erleichtern, haben wir einige Tipps gesammelt, damit die Besorgungen nicht im Chaos enden und ihr auch wirklich die passenden Geschenke kurz vor der Bescherung findet.

Wunschzettel

Ihr habt einfach so gar keine Idee, was ihr schenken könntet? Dann lasst euch einen Wunschzettel geben! Denn wenn man genau weiß, was gekauft werden soll, kann man Enttäuschungen und Unzufriedenheit vorbeugen. Am besten ihr fragt direkt, was sich die zu beschenkende Person wünscht. Dies kann ein sehr grober Wunsch sein, sodass ihr wisst, in welche Richtung es geht, aber man selbst entscheiden kann, was genau gekauft wird. So schenkt man etwas, was diejenige Person braucht, aber man hat selbst noch etwas Freiheit bei der Auswahl. Ein kleiner Überraschungseffekt ist hier sicher ;). Habt ihr einen Wunschzettel, auf dem die exakten Wünsche stehen, könnt ihr nichts falsch machen. Denn der Beschenkte bekommt genau das, was er haben wollte oder sogar braucht.

Bei Freunden, Bekannten oder der Familie nachhaken

Wenn ihr an keinen Wunschzettel herankommt, dann fragt doch genau die Menschen, die den Liebsten am nächsten stehen, wie Familie oder Freunde. Vielleicht hat da schon die zu beschenkende Person eine Andeutung gemacht? Oder vielleicht hat der zu Beschenkende bei einem Freund geäußert, was er sich in nächster Zukunft unbedingt kaufen will? Das wäre doch eine super Möglichkeit, um den Wunsch wahr werden zu lassen! Doch Achtung: Vorher überprüfen, ob sich die Person den Wunsch nicht schon selbst erfüllt hat!

Gut beobachten

Manchmal ergibt sich die Möglichkeit, dass man mit Familienangehörigen und Freunden durch die Stadt bummelt. Da heißt es: Augen und Ohren auf! Wer kennt es nicht. Ganz unbewusst schlendert man an einem Schaufenster vorbei und murmelt vor sich her „Ach ist die Uhr schön“. Jetzt seid ihr gefragt: Wünsche merken und in die Tat umsetzen. Der Vorteil ist, dass man nicht nur etwas schenkt, was die Liebsten gerne haben wollen – ein kleiner Überraschungseffekt ist sogar dabei, da die Person das garantiert nicht erwartet hätte!

Was immer gut ankommt

An Weihnachten beschenken wir unsere Liebsten sehr gerne. Doch worauf es wirklich ankommt ist, dass wir mit den Geschenken zeigen, dass wir an die Personen von Herzen gedacht haben und weniger, wieviel ein Geschenk gekostet hat. Am besten sind da selbstgemachte Geschenkideen wie z.B. selbstgemachte Plätzchen, Kerzen oder Dekoration für das eigene Heim, ein selbstgemachtes Peeling für die Haut oder ein selbstgestrickter Schal. Manche dieser Geschenke beanspruchen zwar etwas mehr viel Zeit, sind dafür sehr individuell und kommen garantiert von Herzen!

Am Ende solltet ihr euch vielleicht doch nicht so einen großen Stress machen. Auch wenn ihr nicht vollkommen richtig gelegen habt, sollte es wichtig sein, dass man der Person, der man etwas schenkt, zeigt, dass man sich Mühe gegeben hat. Denn das was an Weihnachten wirklich zählt ist, dass man seine Liebsten nicht vergisst ;).

Und wenn ihr euch von uns inspirieren lassen möchtet, dann schaut in unsere große Auswahl an Dessous und Wäsche…da wird sich manch‘ eine Frau sicher freuen :-).

Kommentare sind geschlossen.